Vegesacker Pappbootregatta

Bilder von der Vegesacker Pappbootregatta am letzten Wochenende gibt es bei YouTube.

photo

Werders "Jahrhundert-Elf“ in Verden

{#undefined}Am Freitag, den 3. Juni haben alle Fußballfans die Möglichkeit die Werder Bremen "Jahrhundert-Elf“, gespickt mit vielen Spielern der Double-Sieger Mannschaft und weiteren Stars wie z.B. Patrick Owomoyela, live in Verden zu sehen. Sie treten gegen die Landesligakicker des FC Verden 04 an.
Karten gibt es im Vorverkauf bei allen Nordwest Ticket Vorverkaufsstellen.

Freitag, 03.06.2016, 18:30 Uhr (verden.de)

Home Sweet Home

Bremer Bierfest

photoDas 2. Bremer Bierfest findet seit gestern auf dem Hillmannplatz statt.
Neben zahlreichen exotischen Bieren erwartet die Besucher auch Musik.
27. Mai, 19:30 UHR
Rockkantine
28. Mai, 19:30 UHR
The Sterls

Das Bierfest ist geöffnet
Freitag, 27. Mai 2016 17 Uhr bis 24 Uhr
Samstag, 28. Mai 2016 14 Uhr bis 24 Uhr

Führungen durch das "Haus des Reichs"

photo(Quelle: Wikipedia/Rami Tarawneh )Öffentliche Führungen durch das "Haus des Reichs" werden ab Juni wieder angeboten. Das ehemalige Nordwollehaus von 1929 vermittelt einen Eindruck vom Glanz der zwanziger Jahre. Heute ist es Dienstsitz der Senatorin für Finanzen (senatspressestelle.bremen.de).
Alle Führungen beinhalten auch die Besichtigung der unterirdischen Maschinenzentrale. Am 1. Juni wird im Anschluss an die Besichtigung ein Begrüßungssekt auf dem Dach und ein kleines Abendessen im Dachrestaurant angeboten, am 16. Juni im Anschluss Kaffee und Kuchen. Am 3. Juni wird eine einfache Führung um 15 Uhr angeboten. Treffpunkt für die Führungen ist vor dem Haupteingang am Rudolf-Hilferding-Platz.

Die einfache Führung kostet 6,90 Euro (Start 15 Uhr). Die Eintrittskarten für die Führung am 16. Juni kosten 12,90 Euro (15 Uhr). Die Führung mit Abendessen am 1. Juni beginnt um 17 Uhr und kostet 22,90 Euro. Für alle Führungen gibt es auch ermäßigte Tickets. Eine telefonische Anmeldung für alle Führungen ist erforderlich (0421/3080010 bei der Bremer Touristik-Zentrale).

Kapitän für einen Tag

photo Quelle: "obs/ADAC/markus@hauschild.biz" Die Faszination des Motorbootfahrens und Segelns können auch Ungeübte  in diesem Jahr erleben. Am 27. Mai startet die Kampagne "Start Boating" an der Ostsee. Die Deutschlandtour geht quer durch die Republik und endet am 25. Septembe am Bodensee.
Bei "Start Boating" dürfen Interessierte das Ruder eines Segel- oder Motorboots selbst in die Hand nehmen und gemeinsam mit Familie oder Freunden Seewind schnuppern. Die Boote sind zwischen vier und zehn Meter lang und stehen für kostenlose Testfahrten bereit. Ein Sportbootführerschein ist nicht erforderlich. Erfahrene Instruktoren zeigen, wie einfach solch ein Schiff zu steuern ist. Die die Anmeldung zur kostenlosen Probefahrt ist hier möglich. Das Mindestalter beträgt 25 Jahre.
"Start Boating" ist am 17. und 18. September 2016 in Bremen (presseportal.de)

Vollversammlung für ein selbstbestimmtes Studium

{#undefined}Der AStA der Bremer Universität lädt zu einer Vollversammlung für ein selbstbestimmtes Studium ein.
"Das immer striktere Vorgehen des Zentralen Prüfungsamtes (ZPA) setzt uns Student*innen schon seit Monaten unter massiven Druck. Wer sich für ein Modul angemeldet hat und ungeachtet der Gründe nach vier Semestern kein Ergebnis vorweisen kann, soll exmatrikuliert werden. Eine Wiederaufnahme des Studiengangs ist in so einem Fall deutschlandweit nicht mehr möglich. Wir wollen nicht hinnehmen, dass unsere Studierfreiheit ... noch stärker reglementiert und eingeschränkt wird. ...
Nach wie vor wird in einigen Seminaren versucht, uns mit Anwesenheitspflicht zu disziplinieren. Alternative Studien- und Lebenssituationen werden hierbei völlig außer Acht gelassen. ... Wir haben das Recht darauf, selbst über unser Studium zu entscheiden – ..."

Vollversammlung, 31. Mai, 12 Uhr, Glashalle

Neue Apps für Bremen

{#undefined}Das Bremer Informationsfreiheitsgesetz wurde vor zehn Jahren im Gesetzblatt veröffentlicht. Es hat dazu geführt, dass Bremen bundesweit bei der Veröffentlichung von Dokumenten und Behördendaten eine Vorreiterrolle übernommen hat. Seit fünf Jahren gibt es das Transparenzportal, von dem Daten der bremischen Verwaltung heruntergeladen und Anwendungen daraus entwickelt werden können. Eine Reihe von Apps für Bremen ist so entstanden. Zum Jubiläum soll diese Entwicklung neuen Schub bekommen: Die Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen bis Mitte Juli 2016 an einer Umfrage teilzunehmen, welche neuen Apps sie gerne hätten.
Hier sind 14 mögliche Themen aufgelistet und kurz beschrieben, von denen die Teilnehmenden jeweils drei bei der Abstimmung auswählen können. Aus den meistgewünschten Apps  können Entwicklerinnen und Entwickler Webangebote und Apps für Smartphones und Tablets entwickeln (senatspressestelle.bremen.de).

Die Qualität europäischer Badegewässer im Vergleich

GdP Niedersachen lehnt Cannabislegalisierung ab

{#undefined}Die Gewerkschaft der Polizei Niedersachsen hat ihre Bedenken gegen eine Freigabe von Cannabis ab 18 Jahren der FDP-Fraktion im Niedersächsischen Landtag übermittelt, die Dienstag fraktionsintern über eine solche Möglichkeit diskutieren.


Dabei erklärt Dietmar Schilff, GdP-Landesvorsitzender, dass aus Sicht der GdP eine mit dieser Diskussion einhergehende Verniedlichung von Drogenkonsum beendet werden müsse. Bei Cannabis handele es sich vielmehr um eine gefährliche Droge, die mit ihrem inzwischen stark erhöhten Wirkstoffgehalt schwere gesundheitliche und soziale Probleme auslösen kann. „Der Irrglaube, eine Cannabis-Freigabe sei harmlos und erleichtere die Arbeit der Polizei, muss endlich aus der öffentlichen Diskussion verschwinden“ fordert Schilff. Außerdem führe eine höhere Verfügbarkeit der Droge auch zu der Notwendigkeit, die Betäubungsmittel-Kontrollen im Straßenverkehr auszubauen und damit zu einer Zunahme der Arbeitsbelastung der Polizei.

Die ablehnende Haltung der GdP hatte Schilff bereits im Juni 2015 im Zusammenhang mit den Plänen, einen Modellversuch in Bremen durchzuführen, deutlich gemacht.